Menu
 

Wohnsiedlung Seebahnstrasse, Zürich, 20.01.2014

Die Baugenossenschaft des eidgenössischen Personals (BEP), die Allgemeine Baugenossenschaft Zürich (ABZ) und die Gemeinnützige Bau- und Mietergenossenschaft Zürich (GBMZ) erarbeiten gemeinsam mit dem Amt für Städtebau Zürich (AfS) und der Stadtentwicklung Zürich (STEZ) ein Leitbild für die Weiterentwicklung ihrer Wohnsiedlungen entlang der Seebahnstrasse. Auslöser ist der Erneuerungsbedarf, der bei allen drei Wohnsiedlungen anfällt. Die bestehenden Gebäude entsprechen nicht mehr den heutigen Bedürfnissen. Die Wohnungsgrössen sind für heutige Verhältnisse zu klein und der Wohnungsspiegel entspricht nicht der aktuellen Nachfrage. Die Anforderungen an Schallschutz, hindernisfreies Bauen und energetische Eigenschaften werden nicht erfüllt. Das Leitbild kommt zum Schluss, dass diese baulichen Nachteile nur durch einen Ersatzneubau nachhaltig beseitigt werden können. Zudem wird aufgezeigt, dass die Neubauten entscheidend zur Erreichung einer Zielsetzung der Quartierentwicklung Bullinger beitragen können: die Erstellung von genügend grossen, preiswerten und vielfältig nutzbaren Wohnungen mit einem attraktiven Umfeld, vor allem für Familien, aber auch für alte Menschen und andere Zielgruppen.