Menu
 

Primarschulhaus, Eschenbach, 3.Preis, 01.11.2003

Im dispersen Umfeld wird mit der Setzung der beiden Baukörper eine Klärung der ortbaulichen Situation erreicht. Das Schulareal wird klar abgegrenzt, die Turnhalle markiert prägnant die Wichtigkeit dieser beiden öffentlichen Bauten. Die Anordnung der beiden Bau- körper zueinander definiert den Pausenhof, als Zentrum der Erweiterung mit den direkt ange- lagerten Zugängen zum Schulhaus und der Turnhalle. Die differenzierte Höhen-entwicklung und Staffelung der Baukörper entsteht aus einem feinen Abwägen zwischen dem räumlichen Fassen des Pausen- hofes und dessen optimaler Besonnung.