Menu
 

Strafjustizzentrum, Muttenz, 3.Preis, 01.07.2006

Der durch das kleinteilige, gefügte Material des Klinkersteines erzeugte spezifische architektonische Aus- druck gibt dem Ort eine adäquate neue Identität. Innerhalb der vorge- fundenen heterogenen Baustruktur des Bahnhofgebietes entsteht ein neuer prägnanter Orientierungs- punkt im Quartier. Mittels der umlaufenden gleichen Materiali- sierung, unterstrichen durch die einheitlichen Brüstungsbänder und das gleichartige Öffnungsthema, werden die unterschiedlichen Funktionen des Raumprogramms und die Nutzungsvielfalt der stark divergierenden Anforderungen an die Fassade neutralisiert.