Menu
 

Ersatzneubau Tannenrauchstrasse, Zürich, 4. Preis, 01.07.2017

Auszug aus dem Jurybericht: "Die Parzelle entlang der Tannerauchstrasse wird durch einen fünfgeschossigen, H-förmigen Baukörper in zwei unterschiedliche Aussenräume geteilt. Durch diese Gliederung wird eine etwas ungewöhnliche Typologie vorgeschlagen, welche trotz der Grossform gut in die bestehende städtebauliche Struktur passt. Die verschiedenen Wohnungstypen eignen sich für ein vielfältiges Mieterportfolio. Die insgesamt 102 Wohnungen überzeugen mehrheitlich mit gut zonierten Grundrissen und grosszügigen Wohnräumen. Zwei klar formulierte Freiräume bilden ein stimmungsvolles Paar, das die Bedürfnisse zusammen mit den gedeckten Durchwegungen und Verbindungen gut abdeckt. Insgesamt gibt das Projekt auf die städtebauliche Situation eine interessante Antwort. Die Gebäudeform erzeugt zur Strasse hin eine grosse repräsentative Geste, die für einen genossenschaftlichen Wohnungsbau eher unüblich erscheint. In der Gestaltung der Gemeinschafts- und Aussenräumen zeigt das Projekt Sensibilität und Achtsamkeit und überzeugt mit vielfältiger Wohnungsauswahl und mit hohem Potential für ein genossenschaftliches Leben."