Menu
 

Logment du futur, Delémont, 10.02.1997

Die Wohnungen liegen zwischen den zwei verschiedenen Seiten des Grundstücks. Beide werden tief in die Wohnung hineingelassen. Jeder Seite ist ein gedeckter Aussenraum zugeordnet, der den Wohnraum erweitert und vor Einblicken geschützt ist: Einer zur Kontemplation der Weite, einer zum Teilhaben am Bewegungsraum. Im Inneren entsteht räumlicher Reichtum: Innen wechselt sich mit Aussen ab, Durchsicht und Querbezüge geben Übersicht und Weite. Alle Wohnungen stellen möglichst viel Platz zur Verfügung. Unterschiedliche Lebensformen und kulturelle Gewohnheiten können in genügend grossen, nutzungsneutralen Zimmern eingerichtet werden. Schalt- und Einliegerzimmer können die Wohnung mittelfristig an veränderte Familienstrukturen anpassen. ABtrennbare Bereiche erlauben der Familie ein gleichzeitiges Nebeneinander. Drei verschiedene Grundwohnungen richten sich an unterschiedliche Bewohnergruppen, die gemeinsam in der neuen Siedlung wohnen können.